diabetes verhindern?

Antworten
clara
Beiträge: 3
Registriert: Mo Jul 12, 2010 5:43 pm

diabetes verhindern?

Beitrag von clara » So Nov 07, 2010 2:00 pm

hallo forumsgäste,
meine frage:
kann man eigentlich den diabetes (typ 1) verhindern oder vermeiden? hat da jemand von euch schon mal was von gehört oder sogar erfahrungen gemacht?
die frage ist mir sehr wichtig und ich würde mich sehr über antworten freuen.
vielen dank
eure clara

jens
Beiträge: 77
Registriert: Sa Mär 31, 2007 4:01 pm

diabetes verhindern?

Beitrag von jens » Mi Nov 10, 2010 12:32 am

Es wird zwar zzt. an Medikamenten mit gentechnisch produzierten Wirkstoffen gearbeitet, die möglichst viele insulinproduzierende Zellen erhalten sollen, aber diese machen nur dann Sinn, wenn der Typ1-Diabetes gerade erst festgestellt wurde. Sollten die Wirkstoffe erfolgreich sein, kann die Krankheit somit abgebremst bzw. in sehr frühem Stadium auch aufgehalten werden. Ansonsten gibt es leider keine Möglichkeit Typ1-Diabetes zu verhindern.

oliver
Beiträge: 5
Registriert: Di Aug 03, 2010 10:02 pm

diabetes verhindern?

Beitrag von oliver » Mo Nov 29, 2010 1:49 pm

Auch wenn es noch keine Präparate gibt, die den Diabetes verhindern, wurden doch in jüngster Zeit Medikamente entwickelt, die Folgeschäden minimieren. Insbesondere einer Erblindung durch Netzhautschäden vorbeugen, z.B. Ranibizumab. Die Einstellung auf die richtigen Arzneimittel mit Hilfe des behandelnden Arztes und die Mitarbeit des Patienten ist das A und O zur Vermeidung von Folkgeschäden.

jens
Beiträge: 77
Registriert: Sa Mär 31, 2007 4:01 pm

diabetes verhindern?

Beitrag von jens » Di Nov 30, 2010 12:33 pm

Das stimmt natürlich. Auch gegen Nervenschmerzen, mit den sich Diabetiker oft herumschlagen müssen gibt es neue Abhilfe durch das Epilepsie-Mittel Lacosamid, das neuerdings auch für betroffenen Diabetiker genutzt wird. Es lohnt sich auf jeden Fall mit dem Facharzt zu sprechen!

Christian
Beiträge: 100
Registriert: Di Apr 17, 2007 10:12 am

diabetes verhindern?

Beitrag von Christian » So Dez 05, 2010 11:44 am

Der Typ2-Diabetes lässt sich zwar nicht vermeiden, der Typ1 aber schon. Da spielt vor Allem das Körpergewicht eine Rolle. Wenig Fett und wenig Zucker sind die beste Prophylaxe. Nicht nur, wenn man bisher vom Diabetes verschon wurde. Auch Wer bereits Typ2-Diabetiker ist, kann durch ausgewogene und leichte Ernöhrung und durch ausreichend Bewegung seinen Diabetes wieder los werden. Natürlich sollte auch er nicht gegen die Anweisung seines Facharztes handeln!

Yale
Beiträge: 2
Registriert: Di Aug 03, 2010 8:58 pm

diabetes verhindern?

Beitrag von Yale » Mo Dez 20, 2010 1:47 am

Christian postete
Der Typ2-Diabetes lässt sich zwar nicht vermeiden, der Typ1 aber schon...
Genau das Gegenteil ist der Fall! Typ2 kann gut vorgebeugt werden und ist auch heilbar - mit Bewegung und der richtigen Ernährung!

Christian
Beiträge: 100
Registriert: Di Apr 17, 2007 10:12 am

diabetes verhindern?

Beitrag von Christian » Di Dez 21, 2010 2:55 pm

Du hast natürlich völlig recht. Tut mir leid, dass ich die beiden Typen vertauscht habe und hoffe, niemand hat darauf falsche Entscheidungen getroffen!

Sehr umfangreich und genau zu diesem Thema ist auch dieser Eintrag:

http://www.mein-gesundheitsforum.de/g_forum/showtopic.php?threadid=34

hannilein
Beiträge: 57
Registriert: Fr Okt 22, 2010 3:39 pm

diabetes verhindern?

Beitrag von hannilein » Do Apr 07, 2011 5:55 pm

Folgendes ist dazu ganz interessant und gleichzeitig beängstigend.

Diabethische Neuropathie

Fabrice
Beiträge: 9
Registriert: Mo Jul 12, 2010 3:37 pm

diabetes verhindern?

Beitrag von Fabrice » So Apr 24, 2011 5:00 pm

Den Typ 2 kann man, wie oben beschrieben, durchaus verhindern, d.h. durch eine gesunde Lebensweise vorbeugen. Wer das nicht alleine hinbekommt, kann sich Hilfe holen. In Bad Mergentheim, z.B., gibt es die Fachlinik Haus Schwaben, in der insbesondere Patienten, bei denen Risikofaktoren wie Übergewicht vorliegen, an der Diabetes-Prophylaxe arbeiten können. Innerhalb von 2 Wochen trainiert man eine gesunde Lebensweise nach dem Konzept der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

zucker
Beiträge: 3
Registriert: Di Aug 03, 2010 8:43 pm

diabetes verhindern?

Beitrag von zucker » Sa Mai 07, 2011 8:15 pm

Das liest sich ja sehr interessant, aber was soll denn das kosten?

Fabrice
Beiträge: 9
Registriert: Mo Jul 12, 2010 3:37 pm

diabetes verhindern?

Beitrag von Fabrice » So Mai 08, 2011 1:16 pm

Zugegeben, wenn man das ganze Programm bucht, ist es nicht ganz billig. Allerdings kostet es auch nicht mehr als jeder exklusive Urlaub und hier kann man die eigene Zukunft deutlich verbessern.
Das Packet für 2 Wochen mit Einzelzimmer, Vollwertverpflegung, therapeutschen Maßnahmen und Kursen sowie ärztlicher Betreuung kostet 1160,- €.
Daneben kann man auch besondere Angebote, z.B. Gesundheitswochen oder Akuteinstellungen für Diabetiker buchen.

Judith
Beiträge: 301
Registriert: Di Apr 10, 2007 11:17 am

diabetes verhindern?

Beitrag von Judith » Sa Jul 09, 2011 12:09 pm

Wenn man weiß auf was man achten muss: leichte, ausgewogene Ernährung und viel Bewegung, kann man sicher auch sein eigenes Prophylaxe-Programm starten - und dabei eine Menge Geld sparen!

UweKnoch
Beiträge: 21
Registriert: So Jan 08, 2012 2:17 pm

diabetes verhindern?

Beitrag von UweKnoch » So Jan 08, 2012 2:30 pm

Lesen Sie, wie die unterschiedlichsten Beschwerden, Krankheiten und Gebrechen durch die Einnahme unseres Aloe-Vera-Honig-Drink ,binnen kurzer Zeit gelindert werden konnten oder gar völlig verschwanden.

Auch in TV-Sendungen wie “ZDF Magazin Praxis” und “ARD Talkshow Fliege” wurde deutlich herausgestellt, wie wichtig die besondere Heil- und Pflegewirkung der Aloe Vera für den Menschen ist. Selbst im alten Ägypten wusste man schon vor Tausenden von Jahren diese “Wunderpflanze” zu schätzen.

schaut Euch mal den Beitrag an!!!

http://probleme24.com/gesundheit/wie-aloe-vera-beschwerden-krankheiten-und-gebrechen-lindern-kann.html

Gruß Uwe

Christian
Beiträge: 100
Registriert: Di Apr 17, 2007 10:12 am

diabetes verhindern?

Beitrag von Christian » Mo Jan 09, 2012 1:34 pm

Hallo Uwe, ich finde es ganz schön unverschämt alle Posts mit billiger Werbung zuzuknallen - du hättest dir wenigstens die Mühe geben können auf das Thema einzugehen. Wie z.B. wirkt Aloe bei Diabetes? Beide Typen? Prophylaktisch oder bei akuten Problemen?
Dein Beitrag verunglimpft dein eigenes Produkt!

ChristianW
Beiträge: 9
Registriert: Do Okt 30, 2014 2:42 pm

diabetes verhindern?

Beitrag von ChristianW » Do Okt 30, 2014 3:49 pm

Neben ausreichend Bewegung sind gerade Vitalstoffe für Diabetiker extrem wichtig.
ZB OPC, Polyphenole, Vitamin C und E, aber auch B-Vitamine, Omega 3 und Spurenelemente...
Zum Vorbeugen gegen Diabetes sowieso...
Prävention und Wellness
www.aronia-gesund.de

Tusnelda
Beiträge: 151
Registriert: Fr Aug 29, 2008 5:11 pm

diabetes verhindern?

Beitrag von Tusnelda » Fr Okt 31, 2014 2:34 pm

Richtig ist, dass Diabetiker häufig unter Mineralstoffmangel leiden. Der sollte aber zunächst richtig diagnostiziert werden und dann gezielt therapiert. Das heißt nach Absprache mit dem/der behandelnden Ärztin/Arzt/Heilpraktiker/in können Arznei- oder Nahrungsergänzungsmittel, die aufeinander abgestimmt sind, eingenommen werden.
Von einer Selbstbehandlung mit irgendwelchen Kombipräparaten aus dem Internet ist aber unbedingt abzusehen - vor allem, wenn man bereits chronisch erkrankt ist, z.B. als Diabetiker.
Verhindern kann man den Diabetes 2 durch eine gesunde Lebensführung, d.h. Bewegung und ausgewogene Ernährung. Diese macht Produkte, wie das oben stehende, allerdings überflüssig.

ChristianW
Beiträge: 9
Registriert: Do Okt 30, 2014 2:42 pm

diabetes verhindern?

Beitrag von ChristianW » Mo Nov 03, 2014 3:05 pm

Es geht nicht nur um Mineralstoffmangel, sondern um Vitalstoffe allgemein, da gehören Vitamine und Antioxidantien zB auch mit rein.
Richtig ist auf jeden Fall dass man den Typ 2 verhindern kann, die Frage ist nur: was verstehen Sie unter einer "ausgewogenen" Ernährung? Oft ist es leider gar nicht mehr möglich, alle Vitalstoffe über die normale Ernährung aufzunehmen, es sei denn man hat einen eigenen Garten oder isst 8 mal am Tag Obst und Gemüse, und das möglichst nicht aus dem Supermarkt.
Dann sind jegliche Ergänzungsmittel in der Tat überflüssig, aber so etwas pauschal auszudrücken halte ich für falsch.
Zumal ich nicht genau weiß, auf welches Produkt Sie sich bezogen haben?
Prävention und Wellness
www.aronia-gesund.de

Tusnelda
Beiträge: 151
Registriert: Fr Aug 29, 2008 5:11 pm

diabetes verhindern?

Beitrag von Tusnelda » Mi Nov 12, 2014 7:03 pm

Unter einer ausgewogenen Ernährung verstehe ich dasselbe wie die DGE. Es ist durchaus möglich sich bewusst und gesund zu ernähren.
Natürlich gibt es Probleme oder auch Situationen, wie erhöhter Stress während einer längeren Phase während derer der Körper die Nahrung nicht im selben Maße verarbeitet wie unter gesunden Umständen.
Dann machen Nahrungsergänzungsmittel sind. Sie sollten aber von hoher Qualität sein und nicht wahllos sondern in Absprache mit Ha bzw. HP genommen werden.
Was mich an der Werbung, die du da postest geärgert hat, war diese alberne Bezeichnung "Vitamin P", ein Marketingbegriff für Flavonoide. Die haben durchaus ihre Bedeutung insbesondere als Antioxidanzien, aber ich mag diese Irreführung in der Bezeichnung zu Werbezwecken nicht. Gute Präparate haben so etwas auch gar nicht nötig!

ChristianW
Beiträge: 9
Registriert: Do Okt 30, 2014 2:42 pm

diabetes verhindern?

Beitrag von ChristianW » Fr Nov 14, 2014 2:31 pm

Warum denn so aggressiv? Was ist denn ganz genau im Detail dein Problem mit meinen Postings bisher?

1. Dein 3. Satz ist extrem schwammig formuliert und impliziert, dass Stress eine Krankheit ist. Dass heutzutage nicht nur durch die steigenden Anforderungen im Beruf Stress für fast alle Menschen ständiger Begleiter ist, sollte dir doch wohl klar sein, oder? Dass durch Umweltgifte und andere äußere Faktoren wie Elektrosmog der Körper immer mehr belastet wird und wir heutzutage mit einer fast 8-fachen Belastung durch freie Radikale zu kämpfen haben, war dir bekannt?
Zudem gibt es genügend Hinweise darauf, und auch Studien, dass Obst und Gemüse immer weniger Vitalstoffe enthält.
Mein Job als Präventologe ist es, die Menschen darüber aufzuklären und ihnen das Bewusstsein zu vermitteln, dass Gesundheit längst nicht mehr selbstverständlich ist.
Ja, es ist möglich sich gesund und bewusst zu ernähren. Ich habe nirgendwo etwas anderes behauptet, oder? Aber es ist keineswegs mehr einfach und schon gar nicht billig, es sei denn man hat einen eigenen Garten. Wobei billig hier natürlich relativ ist.

2. "Dann machen Nahrungsergänzungsmittel sind. Sie sollten aber von hoher Qualität sein und nicht wahllos sondern in Absprache mit Ha bzw. HP genommen werden."

Was meinst du mit "dann"? Wenn man unter Stress steht? Wenn man gerade nicht gesund ist? Dass NE von guter Qualität sein sollte erübrigt sich wohl, darüber zu diskutieren, da stimme ich 100% zu.
Aber, was bedeutet bitte "wahllos"?
In Absprache mit Hausarzt oder HP macht dann Sinn, wenn eine Krankheit bereits besteht, um etwaige Risiken auszuschließen. Aber warum sollte man bei rein natürlicher und präventiver Ergänzung den HA fragen, der meist davon selbst nicht genug versteht? Oder eher pharmabasierte synthetische Mittelchen empfehlen würde? Gilt natürlich nicht für alle, aber für viele leider. Fragen Sie mal einen Arzt nach OPC oder Übersäuerung...

3. "Was mich an der Werbung, die du da postest geärgert hat, war diese alberne Bezeichnung "Vitamin P", ein Marketingbegriff für Flavonoide. Die haben durchaus ihre Bedeutung insbesondere als Antioxidanzien, aber ich mag diese Irreführung in der Bezeichnung zu Werbezwecken nicht. Gute Präparate haben so etwas auch gar nicht nötig!"

Welche Werbung? Du meinst meinen Link? Alberne Bezeichnung Vitamin P?
Entschuldige, aber deine Aussage ist schlichtweg falsch.
Vitamin P ist eine andere Bezeichnung für OPC, das als stärkstes Antioxidans gilt. Warum das ein Marketingbegriff sein soll erschließt sich mir nicht. Und warum dich das dann "ärgert" erschließt sich mir noch weniger.

Es ist schon erstaunlich, dass man hier Informationen preisgibt und aufklärt, auch auf meiner Homepage, wo ich sogar einen gratis Ratgeber anbiete, und dann der "Irreführung zu Werbezwecken" bezichtigt werde!
Und auch gute Präparate müssen bekannt gemacht werden. Ist es nicht witzig, dass viele gegen die Pharma schimpfen, immer mehr Menschen krank werden und sich dann beschwert wird, wenn man auf völlig unaufdringliche Art und Weise eine Lösung und gratis Infos anbietet? Denk doch da bitte mal drüber nach.

Ich bin eher der Meinung dass Beiträge wie deiner irreführen, aus welchem Grunde auch immer.
Was ich durchaus verstehen kann ist eine gewisse Vorsicht vor Nahrungsergänzung, leider haben hier viele gierige Menschen verbrannte Erde hinterlassen und die Menschen zurecht skeptisch gemacht mit dem Müll, den sie verkauft haben.
Doch blind auf alles draufzuhauen, was für dich nach Werbung aussieht, obwohl es viel mehr als das ist, schadet der gesamten Sache wesentlich mehr als sich objektiv mal mit der Thematik auseinander zu setzen.
Stell dir mal vor, es gibt da draußen ehrliche Anbieter, die aus Überzeugung extrem wertvolle Naturprodukte anbieten.
Und ich habe mit meinen Vorträgen (die ich übrigens auch kostenlos anbiete!) und dem Hauptprodukt, das ich als Lösung anbiete, schon sehr viele Menschen glücklich gemacht, unter anderem auch Diabetiker. Auch nachzulesen unter Kundenmeinungen.

Es wäre wirklich schön wenn manche Menschen mal ihre Vorurteile ablegen und etwas nachdenken könnten, bevor sie wahllos drauf losschlagen.
Ich habe Diskussionen wie diese gar nicht nötig, da ich als Referent ebenso wie einige meiner Kollegen (darunter ein sehr renommierter Krebsforscher und Präventologe) sehr gefragt sind in einer Zeit, in der Prävention die Aufgabe eines jeden Einzelnen ist.
Aber ich bin dennoch gerne bereit, sachlich und objektiv zu diskutieren.

Nur nicht auf die Art und Weise, wie das oben passiert ist.

Einen schönen Tag noch und gesunde Grüße
Prävention und Wellness
www.aronia-gesund.de

atomheart
Beiträge: 91
Registriert: Di Aug 21, 2007 6:35 pm

Re: diabetes verhindern?

Beitrag von atomheart » Mi Jan 30, 2019 4:37 pm

puh, was für ein irre langer beitrag. dabei finde ich die meisten posts, auch den direkt vor dir, sehr informativ und aufklärend. wichtig ist doch in erster linie, dass man den diabetes typ 2 mit hilfe der ernährung und ausreichender bewegung nicht nur verhindern sondern sogar heilen kann. das gilt leider nur für den typ 2. allerdings steht der bei einem präventologen wahrscheinlich auch im mittelpunkt.

Rolf
Beiträge: 180
Registriert: Mi Apr 04, 2007 9:55 am

Re: diabetes verhindern?

Beitrag von Rolf » Sa Mai 04, 2019 1:21 pm

das finde ich auch großartig. es beweist endgültig, wie groß der einfluss der ernährung und auch der regelmäßigen bewegung auf die gesundheit ist. auf der anderen seite zeigt es auch, wie leicht man sich (und eventuell die kinder) in eine krankheit manövrieren kann.
noch was, hat zwar nix mit diabetes zu tun, wurde aber oben diskutiert: antioxidantien sind chemische verbindungen, die ROS im körper deaktivieren. der körper produziert zwar selbst einige antioxidantien, z.B. glutathion, nimmt aber die meisten mit der nahrung auf. diese antioxidantien in der nahrung sind vor allem enzyme, mineralstoffe sowie vitamine und einige proteine. es gibt also nicht das antioxidans, sondern viele unterschiedliche in den genannten mikronährstoffen.

Fabrice
Beiträge: 9
Registriert: Mo Jul 12, 2010 3:37 pm

Re: diabetes verhindern?

Beitrag von Fabrice » Fr Okt 04, 2019 10:44 am

Die Diskussion ist aber ganz schön umfangreich geworden und enorm in die Tiefe gegangen. Aber ich finde es auch gut, wenn man sich nicht nur oberflächlich mit den Dingen beschäftigt.
Sicher ist nicht nur die Ernährung sondern die ganze Lebensführung an der Entstehung von Diabetes beteiligt. Es scheint aber so, dass Ausgewogenheit das Zauberwort ist. Während sich die Menschen bei uns ihren Zuckerspiegel mit tierischen Fetten und Zucker ins Wanken bringen, ist es in Indien eher die Mangelernährung, insbesondere bei Spurenelementen. Beides, das Zuviel des Schlechten und das Zuwenig des Guten tragen zum Diabetes bei.

hornisse
Beiträge: 50
Registriert: Fr Aug 24, 2007 7:29 pm

Re: diabetes verhindern?

Beitrag von hornisse » Di Okt 15, 2019 12:29 pm

Über Diabetes in Indien weiß ich nix - könnte aber interessant sein!

Ich bin oft auf Internetseiten zum Thema gesunder Lifestyle und habe gerade in letzter Zeit gesehen, dass bei Diabetes immer wieder Sport empfohlen wird. Der kann Diabetes verhindern und, wie ich gelesen hab, sogar heilen.

Sport wäre dann wohl die erste und wichtigste Maßnahme um Diabetes zu verhindern! :D

atomheart
Beiträge: 91
Registriert: Di Aug 21, 2007 6:35 pm

Re: diabetes verhindern?

Beitrag von atomheart » So Okt 27, 2019 7:36 pm

:!: finde ich auch - ganz wichtig.
den diabetes1 kann man leider nicht so einfach umgehen, aber auch da kann sport nicht schaden (immer mit einverständnis des arztes, versteht sich).
sport ist wirklich das wichtigs mittel zur gesundheit.

Antworten