Wundbehandlung

Antworten
till
Beiträge: 37
Registriert: Do Jul 05, 2007 12:33 am

Wundbehandlung

Beitrag von till » So Jan 18, 2009 3:43 pm

Ich habe mich mit meiner Freundin darüber gestritten, ob man Wunden nun auswaschen soll oder nicht. Ich glaube man muss alles fremde entfernen bevor man verbindet odr so – bin aber noch nicht fündig geworden was eigentlich richtig ist. Habt ihr da eine Ahnung?
Welche Erstbehandlung bei Wunden ist richtug?

Judith
Beiträge: 301
Registriert: Di Apr 10, 2007 11:17 am

Wundbehandlung

Beitrag von Judith » Mi Jan 21, 2009 6:46 pm

Bei Schürfwunden sollte man den grobem Schmutz mit etwas Wasser vorsichtig auswaschen. Gründlich und mit viel Wasser sollten Verätzungen gesäubert werden. Ansonsten sollte man Wunden nicht auswaschen.
Die Reinigung von tiefen Wunden sollte man sowieso dem Arzt überlassen.

Sabine
Beiträge: 136
Registriert: Fr Mär 30, 2007 10:33 am

Wundbehandlung

Beitrag von Sabine » Sa Feb 07, 2009 12:32 am

Ich stimme Judith zu. Normale Haushaltsverletzungen wie z.B. Schnittwunden sollten nicht ausgewaschen sondern nur wenn nötig vorsichtig gereinigt. Dann sollte man sie mit möglichst sterilem Verbandsmaterial schützen. Bei nur leicht blutenden Wunden reicht auch ein einfacher Schutzverband.
Wichtig bei allen tieferen Wunden ist ein wirksamer Impfschutz gegen Tetanus (i.e. Wundstarrkrampf).

Anja
Beiträge: 166
Registriert: Mo Apr 02, 2007 12:31 am

Wundbehandlung

Beitrag von Anja » Di Apr 07, 2009 10:57 pm

Die Tipps sind schon ganz gut, ich finde es aber wichtig richtig bescheid zu wissen und das auch regelmäßig aufzufrischen. Vor ein paar Wochen habe ich mal wieder einen Ertste Hilfe Kurs gemacht und festgestellt, wie viel icj eigentlich schon vergessen hatte.
Diesen Tipp kann ich nur jedem geben!

Vinz
Beiträge: 20
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:40 pm

Wundbehandlung

Beitrag von Vinz » So Sep 27, 2015 1:28 am

Das ist eine gute Idee.
Ich versuche möglichst Naturheilmittel anzuwenden, auch bei der Wundbehandlung.
Deshalb finde ich diese Seite interessant:

www.naturheilt.com/Inhalt/Wundheilung.htm

Zitat:
Zur Heilung von Verletzungen bildet der Körper Narben, an denen das Gewebe wieder zusammenwächst. In dieser Phase benötigen alle betroffenen Zellen und Organe besonders viele Nähr- und Vitalstoffe. Je besser die Versorgung, desto reibungsloser läuft die Narbenbildung ab.

Viel Spaß beim Browsen!

Ipanema
Beiträge: 185
Registriert: Mo Jun 29, 2015 10:43 pm

Wundbehandlung

Beitrag von Ipanema » Mi Okt 14, 2015 12:44 pm

Wirklich schlimme Wunden würde ich nur vom Arzt behandeln lassen.

Kyle
Beiträge: 21
Registriert: Mo Jul 12, 2010 4:17 pm

Wundbehandlung

Beitrag von Kyle » Di Mai 10, 2016 1:47 am

Das denke ich auch: wenn’s richtig schlimm aussieht, fährt man gleich in die Notaufnahme oder ruft sogar den Notarzt. Das Problem ist nur, dass Wunden oft schlimmer aussehen als sie sind (z.B. viel Blut, aber nur oberflächliche Verletzungen). Andererseits sieht man als Laie Verletzungen oft als oberflächlich an, die sich dann aber entzünden oder doch mehr beschädigt haben als nur die Haut.
Deshalb finde ich es schon wichtig, dass sich jeder Erwachsene wenigstens so gut mit Wunden und Wundversorgung auskennt, damit er oder sie eine vernünftige Entscheidung treffen kann und auch anderen in einer prekären Situation helfen kann.

Judith
Beiträge: 301
Registriert: Di Apr 10, 2007 11:17 am

Wundbehandlung

Beitrag von Judith » Do Jun 23, 2016 2:11 pm

Sabine postete
Ich stimme Judith zu. Normale Haushaltsverletzungen wie z.B. Schnittwunden sollten nicht ausgewaschen sondern nur wenn nötig vorsichtig gereinigt. Dann sollte man sie mit möglichst sterilem Verbandsmaterial schützen. Bei nur leicht blutenden Wunden reicht auch ein einfacher Schutzverband.
Wichtig bei allen tieferen Wunden ist ein wirksamer Impfschutz gegen Tetanus (i.e. Wundstarrkrampf).
Ich danke dir für die Hinweise!
Sie sind eigentlich leicht zu beachten, man muss sie eben nur kennen!

Sabine Klauser
Beiträge: 26
Registriert: Mi Okt 25, 2017 10:58 pm

Wundbehandlung

Beitrag von Sabine Klauser » Do Apr 12, 2018 1:09 pm

Hier findest du Rat... https://www.wir-geben-rat.de

Michael
Beiträge: 47
Registriert: Mo Apr 23, 2007 12:03 pm

Re: Wundbehandlung

Beitrag von Michael » Mi Okt 10, 2018 11:57 am

Vorsicht bei Wunden, die nicht heilen wollen. Wenn die Wunde nach 2 – 3 Tagen immer noch genauso groß ist oder sogar größer als am Anfang, muss man unbedingt zum HA gehen. Es könnte sogar sein, dass man einen Diabetes hat, ohne es vorher bemerkt zu haben. Das darf man nicht unbeachtet lassen.

TorbenEnergie
Beiträge: 22
Registriert: Mi Dez 05, 2018 11:53 am

Re: Wundbehandlung

Beitrag von TorbenEnergie » Mi Jan 09, 2019 9:16 am

Also habe dazu recherchiert dass die Wundheilung mehrere Phasen durchläuft:

1.Zunächst läuft die Blutstillung nach einem ganz bestimmten Schema ab: Die Gefäße kontrahieren und führen so zu einem reduzierten Blutfluß. Blutplättchen (Thrombozyten) haften sich an Kollagenfasern an. Die Thrombozyten aktivieren sich durch Freisetzung ihrer Speicherstoffe und locken damit auch weitere Thrombozyten an. Fibrinogen verklebt die Thrombozyten untereinander, wodurch ein Thrombozytenpropf entsteht. Im Zuge der parallel laufenden plasmatischen Gerinnung entsteht unter Einbeziehung von Fibrin ein stabiler Thrombus.

2. Durch die Azidose im Wundgebiet entsteht ein Ödem, das die Umwandlung der Fibrozyten in Fibroblasten fördert und toxische Verfallsprodukte im Wundgebiet verdünnt.
Makrophagen spielen dabei eine zentrale Rolle: Sie bewirken die Reinigung der Wunde durch Phagozytose!

Das heisst im Prinzip dass der Körper von sich aus nichts giftiges eindringen lässt und quasi eine Art Security um die Wunde aufstellt.
Dementsprechend reicht immer ein leichtes auswaschen aus und ggf. desinfizieren aus, denn den größten Teil der Arbeit übernimmt der Körper selbst..

Qualle: https://www.draco.de/wundheilungsphasen/

Lieben Gruß
Tobi :)

X-ident
Beiträge: 32
Registriert: Fr Aug 24, 2007 11:58 pm

Re: Wundbehandlung

Beitrag von X-ident » Do Jan 02, 2020 5:17 pm

till hat geschrieben:
So Jan 18, 2009 3:43 pm
Ich habe mich mit meiner Freundin darüber gestritten, ob man Wunden nun auswaschen soll oder nicht. Ich glaube man muss alles fremde entfernen bevor man verbindet odr so – bin aber noch nicht fündig geworden was eigentlich richtig ist. Habt ihr da eine Ahnung?
Welche Erstbehandlung bei Wunden ist richtug?


Direkt im Anschluss an die Verletzung aktiviert der Körper eine Wundheilungskaskade, die mit einem Wundverschluss in unterschiedlichen Stadien zu einer Heilung führt. Kleine Wunden benötigen zur Heilung nur wenige Tage. Wenn das Gewebe nach einer Verletzung seine Funktionen wieder eigenständig übernehmen kann, ist die Wundheilung abgeschlossen.
Aus https://www.gesundheits-fakten.de/wundh ... ndheilung/
Ich finde auch, dass man basal über Wundbehandlung und –heilung Bescheid wissen sollte, denn im Notfall hat man keine Zeit mehr zu recherchieren.

Anja
Beiträge: 166
Registriert: Mo Apr 02, 2007 12:31 am

Re: Wundbehandlung

Beitrag von Anja » Do Okt 07, 2021 7:31 pm

Danke für den letzten Link, der wirklich mal ein bischen genauer über die Wundbehandlung und –heilung berichtet. Die unterschiedlichen Phasen der Wundheilung vom Wundschorf bis zur Bildung der neuen Hautschicht kannte ich so noch gar nicht. Besonders die Bedeutung vom Immunsystem für die Bildung der ersten dünnen Hautschicht war mir neu.
Meine Empfehlung dazu ist auch naturreinen Honig zu nehmen, weil der entzündungshemmend wirkt und die Heilung beschleunigt.

Zimmermann
Beiträge: 295
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:57 pm

Re: Wundbehandlung

Beitrag von Zimmermann » Fr Mär 04, 2022 9:01 am

In der modernen Wundversorgung wird mit geeigneten Wundauflagen eine feuchte Wundumgebung geschaffen, welche den Heilungsprozess optimieren soll. Die Austrocknung der Wunde und die Schorfbildung wird dabei möglichst vermieden, da dies die Heilung verzögert. Durch die Anwendung geeigneter Hygienemassnahmen sollen Infektionen möglichst vermieden werden: https://www.pharmawiki.ch/wiki/index.ph ... versorgung
Das Ziel der Wundversorgung ist die Verhinderung einer Infektion und die Beschleunigung und Unterstützung der Wunheilung, so dass sich das Gewebe belastungsstabil verschliesst und eine möglichst kleine und ästhetisch akzeptable Narbe zurückbleibt.

Tusnelda
Beiträge: 208
Registriert: Fr Aug 29, 2008 5:11 pm

Re: Wundbehandlung

Beitrag von Tusnelda » Mo Mär 07, 2022 7:37 pm

Ich stimme dir absolut zu, Zimmermann. Wenn Wunden an der frischen Luft austrocknen, kommt das zu einer Verschorfung. Das Problem ist aber, dass eine Kruste wie Schorf die Heilung nicht etwa beschleunigt sondern im Gegenteil verzögert. Die Ergebnisse der modernen Wundversorgung, auf die du hinweist, räumen auch diesen Mythos aus.

Saga
Beiträge: 55
Registriert: Di Jul 14, 2020 2:48 pm

Re: Wundbehandlung

Beitrag von Saga » Sa Mär 12, 2022 12:03 pm

Oje, da bin ich auch dem Mythos aufgesessen, dass Verschorfung gut für die Heilung ist, weil es ein natürlicher Vorgang an frischer Luft ist. Sehr interessant, dass solche Legenden überliefert werden, selbst wenn es schon lang wissenschaftliche Beweise für das Gegenteil gibt. Danke euch also für die Aufklärung.

Fischerin
Beiträge: 5
Registriert: Di Feb 15, 2022 5:16 am

Re: Wundbehandlung

Beitrag von Fischerin » Do Mär 17, 2022 7:19 pm

Tatsächlich geht es mir genauso und ich habe noch ein Kind für das ich verantwortlich bin. Peinlich! :oops:

luna21
Beiträge: 130
Registriert: Di Apr 13, 2021 3:01 am

Re: Wundbehandlung

Beitrag von luna21 » Sa Mär 19, 2022 1:36 pm

Wusstet ihr schon: Kohl ist nicht nur ein Lebensmittel, sondern kann auch als äußerliches Heilmittel eingesetzt werden. Gerade bei schlecht heilenden Wunden, ist eine Wundbehandlung mit Kohlblättern erfolgversprechend. Denn Kohl hat die Fähigkeit, Giftstoffe über die Haut abzuleiten, zu desinfizieren und Entzündungen zum Abklingen zu bringen: https://www.philognosie.net/heilpraxis/ ... uer-wunden
Wenn man von „Kohl“ spricht, denken die meisten Menschen wohl nur an ein Lebensmittel. Doch wenn wir schon in Europas größten Kohlanbaugebiet wohnen, sollten wir uns auch einmal mit anderen Vorzügen dieser wertvollen Pflanze beschäftigen.

Erin
Beiträge: 121
Registriert: Di Sep 09, 2008 7:35 pm

Re: Wundbehandlung

Beitrag von Erin » Fr Apr 29, 2022 12:15 pm

Das ist echt ein toller Tipp! Ich hätte da auch noch ein Naturheilmittel. Der Gundermann wächst klein und unauffällig überall in naturbelassenen Gärten und in der freien Natur. Kaum einer kennt ihn, obwohl er eine wertvolle Bereicherung für die Hausapotheke und die Küche ist. Das Hauptanwendungsgebiet sind schlecht heilende Wunden.
Hier ist ein Rezept für eine Gundermann-Creme gegen wunde, entzündete Haut: https://heilkraeuter.de/videos/gundermann-creme.htm
Wer die Creme lieber blütenweiß haben möchte, kann die Tinktur durch Wasser ersetzen, aber dann fehlt natürlich ein Teil der Gundermann-Wirkstoffe.

Ipanema
Beiträge: 185
Registriert: Mo Jun 29, 2015 10:43 pm

Re: Wundbehandlung

Beitrag von Ipanema » Di Mai 03, 2022 1:32 pm

Das sind echt gute Hinweise von dir und den anderen. Ich denke auch, dass Naturheilmittel immer die erste Wahl sein sollten. Gegen alle möglichen Hautentzündungen hilft übrigens auch Kamillentinktur. Sie wird in Hautumschlägen verwendet. Aber Vorsicht, bei häufiger Anwendung in Umschlägen kann das zu trockener Haut kommen. Im Pflanzenkunde-Net www.pflanzenkunde.net/heilpflanzen/heilkraeuter-rezepte/kamillentinktur.html findet ihr das Rezept. In der Regel hält sich die selbst hergestellte Kamillentinktur mehrere Monate wenn man sie kühl lagert.

Karsten K.
Beiträge: 23
Registriert: Do Sep 03, 2009 10:29 pm

Re: Wundbehandlung

Beitrag von Karsten K. » Di Mai 10, 2022 10:31 pm

Wunden unterbrechen die natürliche Schutzfunktion der Haut. Keime können sich auf dem verletzten Gewebe ausbreiten und Erkrankungen entstehen lassen. Der erste Schritt der Wundbehandlung ist daher die Reinigung. Anschließend sollte die Wunde mit einem Wunddesinfektionsmittel von Keimen befreit werden. Eine desinfizierte Wunde ist jedoch noch keine geheilte Wunde. Die anschließende Wundversorgung entscheidet darüber, wie schnell und sauber die Wunde verheilt. Der Wundheilungsprozess kann durch das Aufbringen von Gelen oder Salben unterstützt werden. Optimale Wundheilungsbedingungen schafft die feuchte Wundheilung. Heute sind selbstklebende Wundauflagen und Pflaster meist mit dem auch im Sekundenkleber verwendeten, stark klebenden Cyanacrylat versehen. Bei fragiler Haut, etwa bei Hochbetagten, eignen sich jedoch weniger stark klebende Pflaster mit silikonhaltigen Klebern. Die klassischen roten Pflaster enthalten zinkoxydhaltige Kleber. Deren hohe Klebekraft auch unter Extrembedingungen ist zwar aus der Notfallmedizin nach wie vor unverzichtbar, in der Versorgung chronischer Wunden jedoch sind diese Pflaster obsolet.

Antworten