Osteopathie für Baby - wer hat Erfahrung?

Antworten
Mamara
Beiträge: 42
Registriert: Do Sep 08, 2016 2:09 pm

Osteopathie für Baby - wer hat Erfahrung?

Beitrag von Mamara » Do Sep 28, 2017 12:21 pm

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen...

Mein kleiner Sohn (3 Monate) hat Blockaden und weint nur. Unser Kinderarzt meinte, dass ich mit ihm zum Osteopathen gehen soll. Der kann die Verspannungen lösen, sonst könnte das zu Fehlstellungen der Wirbelsäule führen :(

War von euch schon jemand beim Osteopathen? Hilft das wirklich?
Ich bin zudem Alleinerziehend und kann mir das überhaupt nicht leisten. Gibt es noch andere Möglichkeiten?

Lg Mamara
"Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt,
wenn man es teilt."
Albert Schweitzer

lustforyouth
Beiträge: 29
Registriert: Fr Jul 28, 2017 4:22 pm

Osteopathie für Baby - wer hat Erfahrung?

Beitrag von lustforyouth » Do Sep 28, 2017 5:34 pm

Hallo Mamara,
ich selber habe keine Erfahrung mit Osteopathie, würde an deiner Stelle aber dem Kinderarzt und dessen Erfahrung vertrauen. Kannst du dafür keine Überweisung bekommen, so, dass die Krankenkasse das übernimmt?

Sollte die Krankenkasse die Behandlung tatsächlich nicht bezahlen würde ich an deiner Stelle über einen Wechsel nachdenken. Die Versicherung soll schließlich sinnvoll sein und genau dann greifen, wenn es um die Gesundheit geht.

So ein Wechsel sollte natürlich gut überlegt sein, da würde ich stets empfehlen einen Krankenkassenvergleich vorzunehmen. Der Preis ist zwar das eine, die Leistungen und insbesondere die Zusatzleistungen sind das andere - und sollten bei der Entscheidung eine gewichtige Rolle spielen. So einen Vergleich kannst du ganz einfach online vornehmen, hier findest du mehr Informationen dazu.

Abgesehen davon steht die Gesundheit natürlich immer an erster Stelle, Geld kommt erst viel weiter hinten.

Dir und deinem Kind wünsche ich alles Gute und schnelle Genesung! :)

Snowfairy
Beiträge: 44
Registriert: Do Mär 09, 2017 7:13 pm

Osteopathie für Baby - wer hat Erfahrung?

Beitrag von Snowfairy » Di Okt 10, 2017 6:35 pm

Meine Schwester hat letztes Jahr ihr zweites Kind bekommen. Es hat fast nur geschrien, sie war selbst schon mit dem Nerven am Ende. Ihr wurde dann auch der Besuch bei einem Osteopathen ans Herz gelegt. Die Behandlung fand sie schon irgendwie komisch, am Tag danach gab es quasi erstmal sogar eine Verschlimmerung. Das Baby hat noch mehr geweint. Aber danach war es schon ein wenig wie ausgewechselt. Sie hatte noch zwei weitere Termine und man hat den Eindruck, dass es dem Kleinen sehr geholfen hat. Wenn du einen Kinderarzt hast, mit dem du reden kannst, dann gibt der dir bestimmt eine Überweisung

Haure
Beiträge: 49
Registriert: Sa Aug 12, 2017 5:06 pm

Osteopathie für Baby - wer hat Erfahrung?

Beitrag von Haure » Do Nov 16, 2017 11:12 pm

Gruß

Wenn der Arzt das sagt dann muss es auch das richtige sein.
Ich persönlich habe eine Physiotherapie machen müssen und habe mich ebenso im Netz schlau gemacht. Bei meiner Suche bin ich dann auch auf eine URL gestoßen wo ich mehr Infos zur Behandlung gefunden habe.
Die wird dann in Tutzing sein. Soweit ich weiß, beschäftigen die sich auch mit der Osteopathie.

Wie geht es denn nun und habt ihr eine Lösung gefunden ?

GesundSchön
Beiträge: 30
Registriert: Fr Nov 04, 2016 2:40 pm

Osteopathie für Baby - wer hat Erfahrung?

Beitrag von GesundSchön » Mo Jan 15, 2018 12:02 pm

Hallo mamara,

ich habe zwar noch keine Kinder, habe aber regelmäßige Termine bei einem Chiropraktiker in München, dessen Praxis auch auf Kinderosteopathie spezialisiert ist.
Mir hilft es enorm mich zu entspannen, Verspannungen zu lösen und meine Knieprobleme werden auch besser.
Ich bin privat versichert, meine Kasse zahlt die Therapie.
Erkundige dich genauer bei deiner Kasse oder lass dir eine Überweisung vom Kinderarzt schreiben. Eine Lösung lässt sich sicher finden. Hauptsache deinem Baby geht es wieder besser.
Ich hoffe ihr könnt das regeln und es kommt nicht zu einer Fehlstellung der Wirbelsäule deines Sohnes.

Liebe Grüße

gina
Beiträge: 86
Registriert: Sa Jun 09, 2007 1:55 pm

Re: Osteopathie für Baby - wer hat Erfahrung?

Beitrag von gina » Mo Jul 23, 2018 3:36 pm

Gute Osteopathen gibt es mittlerweile in ganz Deutschland, oft auch in kleineren Städten. Darunter sind auch viele Spezialisten für
Kinderosteopathie.
In meinem Bekanntenkreis gibt es gleich 2 erfolgreiche Fälle. Beide Kinder hatten Probleme mit dem Becken und der Beinstellung, die richtiggehend behoben wurden. Sie sind mittlerweile Teenager bzw. erwachsen und haben keine der Probleme, über die ihre Eltern unterrichtet wurden, als sie Babys waren. Man muss allerdings bedenken, dass die Behandlung langwierig ist, zum Teil auch schmerzhaft und nur etwas bringt, wenn man konsequent bei der Sache bleibt.

marissa
Beiträge: 111
Registriert: Fr Aug 17, 2007 12:42 pm

Re: Osteopathie für Baby - wer hat Erfahrung?

Beitrag von marissa » Mi Feb 06, 2019 1:35 pm

Ich kann das nur bestätigen. Bei Säuglingen, die Gelenkprobleme haben, z.B. durch den Geburtsvorgang und durch angeborene Erkrankungen, sind physiotherapeutische Maßnahmen die einzige Hilfe. Osteopathie erzielt, neben der Bobath Therapie, die besten Ergebnisse.
Mein Baby ist zum Glück gesund, aber es soll auch interessante Massagetechniken geben, die die Entwicklung gesunder Säuglinge unterstützt. Ich habe einiges gutes über die Harmonische Kinder-und Babymassage nach (Bruno Walter*) gelesen.
Allerdings kenn ich bisher niemanden, der das ausprobiert hat.
Gibt es hier Eltern mit persönlicher Erfahrung?

Fiona
Beiträge: 132
Registriert: Sa Aug 30, 2008 12:35 am

Re: Osteopathie für Baby - wer hat Erfahrung?

Beitrag von Fiona » Sa Apr 06, 2019 2:05 pm

Ich stimme euch zu und kann eure Aussagen nur bestätigen. Außerdem kenne ich einige Elternpaare, die gute Erfahrungen gemacht haben. Darunter eine sehr gute Freundin, deren Sohn sich bestens entwickelt hat. Wem die persönlichen Eindrücke nicht ausreichen, dem empfehle ich den folgen Artikel:
https://www.familie.de/gesundheit/wie-o ... 40997.html
Dort werden die Zusammenhänge gut verständlich erklärt und das hilft bei der Klärung, ob die Therapie im individuellen Fall geeignet ist.

cassy
Beiträge: 274
Registriert: Di Apr 10, 2007 6:21 pm

Re: Osteopathie für Baby - wer hat Erfahrung?

Beitrag von cassy » Fr Feb 21, 2020 12:54 am

Bei meinen Kindern brauchte ich zum Glück nie Osteopathie – sie haben eher Probleme mit Allergien.
Eine sehr gute Freundin von mir musste das mit ihrem Kind machen. sie war mit dem ersten Osteopathen gar nicht zufrieden, weil der keine Empathie für das Kind hatte. Aber nach längerem Suchen hat sie eine sehr gute Osteopathin gefunden, mit der sie sehr zufrieden ist. Die Therapie insgesamt tut dem Kind aber sehr gut.

Antworten