Passive Musiktherapie

Antworten
gina
Beiträge: 86
Registriert: Sa Jun 09, 2007 1:55 pm

Passive Musiktherapie

Beitrag von gina » So Jun 24, 2007 10:21 am

Um Stress abzubauen, Angstgefühle zu lösen und sich zu entspannen kann ich die passive Musiktherapie empfehlen. Sie steigert die Leistungsfähigkeit und verbessert Konzentration und Gedächtnis. Auch bei chronischen Schmerzen und Herz-/Kreislaufproblemen schlägt sie gut an.
Passive Musiktherapie bedeutet Musik zu hören (im Gegensatz zur aktiven, wo man Musik erzeugt). Diese Musikstücke werden gezielt gewählt, da es in der Musik für jedes Gefühl eine Entsprechung gibt. Die Musik drückt so zu sagen die Gefühle des Patienten aus. Das Hören der Musik ist sehr bewusst und Therapeut und Patient beobachten die Reaktion des Patienten. Im Anschluss wird besprochen, was der Patient empfindet bzw. welche verschollenen Gefühle aufgekommen sind.
Ich habe selbst über ein Jahr lang passive Musiktherapie gemacht besonders um mit Stress und vorübergehenden Depressionen besser fertig zu werden. Das Schöne ist: ich kann diese Technik nun auch allein anwenden und mich heute gezielt entspannen, auch wenn es heiß her geht.

cassy
Beiträge: 274
Registriert: Di Apr 10, 2007 6:21 pm

Passive Musiktherapie

Beitrag von cassy » Sa Dez 29, 2007 1:28 am

Danke für diesen tollen Hinweis. Nach dem ich das hier gelesen habe, habe ich das auch ausprobiert. Es ist wirklich super entspannend und ich fühlte mich danach viel ausgeglichener. Leider wird diese Therapie ja nicht von der Krankenkasse bezahlt.

Rita
Beiträge: 98
Registriert: Sa Jun 09, 2007 12:16 am

Passive Musiktherapie

Beitrag von Rita » Di Apr 08, 2008 12:49 am

Hierzu evtl. ganz interessanter TV-Tipp:

"Fit mit Mozart - Musik für die Gesundheit"
am 16. April 2008 um 20:15 Uhr [RBB]
in der Sendung "Quivive"

Cara
Beiträge: 38
Registriert: Mo Jul 12, 2010 3:31 pm

Re: Passive Musiktherapie

Beitrag von Cara » So Feb 17, 2019 3:22 pm

Ich habe die Passive Musiktherapie eben erst entdeckt. Eigentlich ist es ja nur Musik zu hören aber bewusst. Wenn man dabei seine Ruhe hat und auch in sich hinein horchen kann, kann man es auch ganz einfach zuhause machen. es fehlt nur jemand wie ein Therapeut für das anschließende Gespräch. Aber beim Sressabbau kann das trotzdem helfen.

Lena
Beiträge: 29
Registriert: Mo Apr 21, 2008 11:20 pm

Re: Passive Musiktherapie

Beitrag von Lena » Do Apr 18, 2019 12:02 pm

Das geht mir genauso. Ich hatte den Begriff Passive Musiktherapie auch noch nie gehört. Es scheint mir aber logisch, dass das helfen muss und, ich glaube, wir haben alle schon mal die Erfahrung gemacht.
Näheres zu dem Thema und ebenso Beispiele findet ihr hier:

https://www.der-querschnitt.de/archive/12550

Antworten