Heuschnupfen - Allergie?

lakto
Beiträge: 167
Registriert: Mo Okt 28, 2013 10:27 pm

Heuschnupfen - Allergie?

Beitrag von lakto » Fr Jul 08, 2016 7:11 pm

Viele haben so eine Allergie :/

Niko
Beiträge: 133
Registriert: Mi Sep 19, 2018 2:07 am

Re: Heuschnupfen - Allergie?

Beitrag von Niko » Mo Dez 24, 2018 1:24 pm

:) Der Thread ist ziemlich interessant, auch wenn er schon älter ist. Ich find aber die ganzen „Wunderheilmittel“ totalen Quatsch. Man braucht ein gutes Mittel gegen Heuschnupfen, das schnell wirkt.
Ansonsten muss man darauf achten, das Immunsystem fit zu halten und dass die Kinder nicht zu hygienisch aufwachsen. Ich hab da neulich ein paar Beiträge zu gelesen, interessant.

emre
Beiträge: 7
Registriert: Mo Aug 13, 2018 3:38 pm

Re: Heuschnupfen - Allergie?

Beitrag von emre » Mo Feb 18, 2019 11:20 am

:) Ich finde den Thread auch gut! Da erfährt man mehr über Heuschnupfen du was man tun kann. Ein Mittel, das schnell wirkt, wenn der ätzende Heuschnupfen wieder zuschlägt, braucht man natürlich. Aber viel interessanter finde ich, dass man durch gute Ernährung sein Immunsystem fitter machen kann, sodass die Symptome nicht mehr so krass sind.

Fiona
Beiträge: 149
Registriert: Sa Aug 30, 2008 12:35 am

Re: Heuschnupfen - Allergie?

Beitrag von Fiona » Fr Dez 06, 2019 2:58 pm

Insbesondere der Zusammenhang mit dem Asthma ist bemerkenswert. Im übrigen ist es mittlerweile fraglich, ob tatsächlich der erhöhte Schadstoffgehalt in der Umwelt Ursache für das vermehrte Auftreten von Allergien ist, oder ob die höhere Lebenserwartung und die geringere Kindersterblichkeit die Daten verfälscht. Dazu auch ein Gedanke, dem im Thread Hygiene Hypothese nachgegangen wird: Was ist früher mit den Kindern passiert, wenn sie auf die hygienischen Bedingungen allergisch reagierten?
Eine Überlegung wert, oder?

Toni
Beiträge: 59
Registriert: Mo Apr 21, 2008 6:52 pm

Re: Heuschnupfen - Allergie?

Beitrag von Toni » So Jan 26, 2020 6:27 pm

Danke für die vielen Antworten und meistens sehr guten Erklärungen! Da stimme ich dir auch völlig zu!

Es hat mir sehr geholfen, zu wissen wie Allergien funktionieren und dass sie auch anwachsen können im Laufe des Lebens. Irgendwann hat das Immunsystem wahrscheinlich genug. Ich selbst fühle mich fit und gesund, obwohl ich mit über 40 plötzlich Heuschnupfen bekommen habe. Ich sehe das nicht als chronische Krankheit, eher als kleines Handicap. Gesunde Ernährung, Bewegung,das Medikament von meinem HA und wenn möglich Vermeidung von dem Allergen machen Heuschnupfen erträglich.

Ich glaube, ich habe da den richtigen Weg gefunden.

mcgonagall
Beiträge: 61
Registriert: So Aug 12, 2007 10:03 am

Re: Heuschnupfen - Allergie?

Beitrag von mcgonagall » Do Jan 30, 2020 12:45 pm

Yeliz hat geschrieben:
So Dez 06, 2009 11:24 am
Da sieht man wie wichtig die Ernährung für die Gesundheit ist. Wer sich damit nicht beschäftigt und nicht darauf achtet, hat keine guten Anwehrkräfte und wird schneller krank. ...

Auf jeden Fall hast du Recht! Auch wenn die Reaktionen des Immunsystems bei einer Allergie fast absurd wirken, hilft es doch,wenn die körperliche Abwehr stabil ist. Das Abwehrsystem benötigt dazu Aufbaustoffe, die es durch die Ernährung erhält. Insbesondere sind das Mineralien, aber auch bestimmte Fette. Eine ausgewogene gesunde Ernährung sollte diese Stoffe immer beinhalten.

elle
Beiträge: 39
Registriert: Mi Aug 27, 2008 10:22 am

Re: Heuschnupfen - Allergie?

Beitrag von elle » Di Feb 04, 2020 3:05 pm

Eure Hinweise und Tipps sind schon sehr informativ. Gerade bei Heuschnupfen sollte man sehr auf die Ernährung achten, auch um sich zu schützen. Besonders Menschen, die unter Kreuzallergien leiden, müssen sich vor einigen Nahrungsmitteln in Acht nehmen. Gräserpollen-Allergiker dürfen keine Getreideprodukte oder Hülsenfrüchte essen und wer gegen Birkenpollen allergisch ist, muss auf Stein- und Kernobst verzichten.

Eine Heuschnupfenfreundliche Ernährung muss histaminarm aber vitaminreich sein. Wie du schon bemerkt hast, sind Fette sehr einflussreich bei Heuschnupfen. Omega-3-Fettsäuren wirken entzündungshemmend und können Symptome sogar lindern. Besonders Olivenöl ist reich an Omega-3, aber auch viele Fische.

Im Ernährungshandbuch findet ihr einen Artikel zu der Frage: Was lindert die Pollenallergie?
https://das-ernaehrungshandbuch.de/heus ... nallergie/

Horatio
Beiträge: 7
Registriert: Mi Mär 13, 2019 4:51 pm

Re: Heuschnupfen - Allergie?

Beitrag von Horatio » Mi Feb 05, 2020 4:57 pm

Da bin ich ganz eurer Meinung!
Pollenallergie oder Heuschnupfen ist eine Erkrankung, die unangenehme Folgen hat und sogar gefährlich werden kann. Leider beginnt der Frühlingsheuschnupfen beginnt oft schon im Februar und Allergiker müssen jetzt vorsorgen.
Aber, was passiert eigentlich genau im Körper?
https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/ ... -1.3927752 beschreibt genauer, welche Abläufe im Körper stattfinden.

Angel
Beiträge: 142
Registriert: Mo Mai 07, 2007 6:50 pm

Re: Heuschnupfen - Allergie?

Beitrag von Angel » Fr Mär 13, 2020 12:12 am

Das ist wohl wahr – der Frühlingsheuschnupfen hat schon einige meiner Freunde überfallen.
Die Beiträge, Hinweise und Tipps von euch sind sehr interessant und informativ.

Hier hebe ich auch noch gute fachärztliche Informationen und Erklärungen gefunden:
https://www.lungenaerzte-im-netz.de/kra ... schnupfen/

Toni
Beiträge: 59
Registriert: Mo Apr 21, 2008 6:52 pm

Re: Heuschnupfen - Allergie?

Beitrag von Toni » Do Mär 19, 2020 11:23 pm

Danke nochmal für die Antworten! Besonders auch die letzten Linktipps sind sehr interessant und ich habe mittlerweile doch das Gefühl, dass ich mich mit diesem Thema gut auskenne.
Also nochmal Danke an alle!

artemis
Beiträge: 32
Registriert: Mi Aug 20, 2008 11:45 pm

Re: Heuschnupfen - Allergie?

Beitrag von artemis » Do Mär 11, 2021 7:06 pm

Pollenallergie, oder Heuschnupfen, gehört zu den weit verbreiteten Allergien. Etwa 12% der Bevölkerung sind mittlerweile davon betroffen, während es Ende der 20er Jahre lediglich ein bis zwei Prozent waren. Durch einen Kontakt mit bestimmten Pollen kommt es bei den Betroffenen zu einer Immunreaktion in den Schleimhäutender Atemwege. Verschiedene Krankheitserreger können ungehindert eindringen und sich, dank eines geschwächten Immunsystems, ungehindert im Organismus ausbreiten. Eine besondere Variante sind die Kreuzallergien, bei denen der Erkrankte nicht nur auf das ursprüngliche Allergen, z.B. Birkenpollen, reagiert, sondern auch auf ähnliche Substanzen, z.B. in Äpfeln oder Nüssen.
Die Antikörper können nicht zwischen ihnen unterscheiden.
Für Allergiker gilt als wichtigste Regel, den Allergenen aus dem Weg zu gehen.

xavier
Beiträge: 30
Registriert: Mo Jul 12, 2010 3:23 pm

Re: Heuschnupfen - Allergie?

Beitrag von xavier » Mo Mär 15, 2021 10:48 pm

Da sind wirklich sehr viele wichtige und gute Beiträge und auch Links zu dem Thema! Die Zunahme von Pollenallergie bzw. Heuschnupfen ist zwar offensichtlich, war mir aber in Zahlen auch noch nicht bekannt.
Allerdings werden oben auch einige Fehlinformationen verbreitet. Danach soll Aloe Vera dazu in der Lage sein Heuschnupfen zu lindern. Wissenschaftliche Belege gibt es dafür jedoch nicht. Beworben werden die, meist aus der dritten Welt stammenden, Präparate mit angeblichen Erfahrungsberichten. Dabei werden selbstverständlich die negativen Berichte unterschlagen, obwohl sie in großer Zahl vorliegen. Sehr häufig wird sogar davon berichtet, dass Aloe-Vera bereits beim ersten Kontakt allergische Symptome ausgelöst hat. Es kann aber auch passieren, dass die Allergie erst nach Jahren akut wird.

Vitali
Beiträge: 28
Registriert: So Dez 08, 2019 4:54 pm

Re: Heuschnupfen - Allergie?

Beitrag von Vitali » Sa Apr 10, 2021 3:40 pm

Ich bin ganz deiner Meinung! Außerdem halte ich es für sehr wichtig, dass Allergiker vor Aloe gewarnt werden. besonders da die Folgen für die Gesundheit oft nicht sofort sichtbar werden.

Antworten