Asthma

Antworten
Daria80
Beiträge: 16
Registriert: Fr Mai 10, 2019 12:37 pm

Asthma

Beitrag von Daria80 » Fr Apr 23, 2021 1:34 pm

Hat jemand von euch selbst oder in der Familie Erfahrung mit Asthma?
Könnt ihr berichten oder vielleicht sogar einige Tipps geben?
Habt ihr eine Empfehlung, wie bzw. wo man sich richtig und auch gut verständlich besser informieren kann?

Bei uns in der Familie wurde einem Schulkind letzte Woche Asthma diagnostiziert. Bisher hatte das Kind keine derartigen Probleme und wir können auch keinen Auslöser erkennen. Kommt das öfter vor? Hat das schon mal jemand von euch erlebt?

Ich freue mich auch alle Antworten, die uns weiterhelfen können.

Gangnam
Beiträge: 13
Registriert: Mi Sep 02, 2020 2:33 am

Re: Asthma

Beitrag von Gangnam » Di Apr 27, 2021 5:24 pm

Ich habe eine Empfehlung, wo man sich richtig und auch gut verständlich besser informieren kann. Die Internetseite gesund.bund.de bietet im Rahmen des staatlichen Informationsauftrags eine verlässliche Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger.
Asthma ist eine chronische Erkrankung der Atemwege, bei der sich diese verengen. Ein Asthmaanfall kann dazu führen, dass man schlecht Luft bekommt. Asthma tritt häufig schon im Kindesalter auf und ist mit Medikamenten gut behandelbar: https://gesund.bund.de/asthma
Die Informationen dieses Artikels können und sollen einen Arztbesuch nichtersetzen und dürfen nicht zur Selbstdiagnostik oder -behandlung verwendet werden.

Finn
Beiträge: 19
Registriert: Sa Mär 30, 2019 4:36 pm

Re: Asthma

Beitrag von Finn » Mi Apr 28, 2021 6:41 pm

Mit Asthma bei Kindern kenn ich mich gar nicht aus. Aber mein Opa hat Asthma und wir leben schon mein ganzes Leben lang damit. Ich kann deshalb nur bestätigen, dass Asthma sich nicht automatisch verschlechtert aber und gut behandelt werden kann. Mein Opa wird gut ärztlich betreut und hat Medikamente, die er regelmäßig einnehmen muss. Er hat gelernt, was er selbst tun kann, um Asthmaanfällen vorzubeugen. Außerdem ist es wirklich möglich, mit unterstützenden Maßnahmen wie regelmäßiger Bewegung weitgehend beschwerdefrei zu leben. Nur ein nicht ausreichend behandeltes Asthma schränkt die körperliche Leistungsfähigkeit ein, da die Lunge nicht mehr so viel Sauerstoff aufnehmen kann.

Saga
Beiträge: 36
Registriert: Di Jul 14, 2020 2:48 pm

Re: Asthma

Beitrag von Saga » So Mai 02, 2021 11:39 am

Hey Daria, ich kann jetzt leider nichts aus eigener Erfahrung beitragen, aber ich kann dir den Lungeninformationsdienst als zuverlässige Informationsquelle empfehlen. Zu deiner Frage: Bei mindestens sieben von zehn Kindern, die Asthma entwickeln treten erste Symptome vor dem fünften Lebensjahr auf. Bei etwa der Hälfte aller Kleinkinder verschwinden diese bis zum siebten Lebensjahr oder im Verlauf der Pubertät wieder. Bei der anderen Hälfte wird das Asthma chronisch, sodass Asthmaanfälle auch noch im Erwachsenenalter auftreten. https://www.lungeninformationsdienst.de ... index.html
Der Lungeninformationsdienst verlinkt auch zu Anlaufstellen und Selbsthilfegruppen für Menschen mit Lungenerkrankungen.

Udo
Beiträge: 297
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:25 pm

Re: Asthma

Beitrag von Udo » Sa Mai 08, 2021 3:35 pm

Die genaue Ursache für Asthma bronchiale ist noch ungeklärt. Erbliche Veranlagung spielt offenbar eine Rolle. Bei manchen Menschen sind die unteren Atemwege ständig in Entzündungs- und Abwehrbereitschaft, bei ihnen reagieren die Bronchien besonders empfindlich auf Reize wie etwa Allergene oder Atemwegsinfekte.
Asthma erkennen und behandeln: https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/ ... ma136.html
Etwa 10 bis 15 Prozent aller Kinder leiden an Asthma bronchiale, Jungen häufiger als Mädchen. Nach der Pubertät verschwindet die Krankheit bei etwa jedem zweiten Kind von allein wieder. Von den Erwachsenen haben nur etwa sechs Prozent Asthma-Symptome. Hier sind Frauen häufiger betroffen als Männer.

dariusz
Beiträge: 160
Registriert: Di Jun 10, 2008 11:27 am

Re: Asthma

Beitrag von dariusz » Di Mai 18, 2021 11:36 pm

thx für das thema und auch die linx – echt cool. man kann dadrüber gar nicht genug wissen, finde ich.
Es gibt zwei Formen: allergisches und nicht-allergisches Asthma. In beiden Fällen leiden die Betroffenen an anfallsartiger Atemnot und Husten. Typische Symptome sind Husten, Atemnot, Kurzatmigkeit, Engegefühl in der Brust, Atemgeräusche, mühsames Ausatmen: https://www.netdoktor.de/krankheiten/asthma/
Bei mindestens sieben von zehn Kindern mit Asthma machen sich die ersten Symptome vor dem fünften Lebensjahr bemerkbar. Rund die Hälfte der Kinder hat nach dem siebten Lebensjahr immer noch Symptome. Wenn das Bronchialasthma aber frühzeitig erkannt und konsequent behandelt wird, heilt es bei etwa 30 bis 50 Prozent der Kinder im Verlauf der Pubertät aus.

jordana
Beiträge: 31
Registriert: Fr Apr 03, 2020 5:02 am

Re: Asthma

Beitrag von jordana » Mo Mai 24, 2021 7:36 pm

Hallo Daria! Asthma ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen bei Kindern – betroffene Kinder und ihre Eltern haben nach der Diagnose viele Fragen. In der Kinderwelt finden Sie alle wichtigen Antworten rund um das Thema Asthma bei Kindern: https://www.asthma.de/kinderwelt
Asthma ist zwar nicht heilbar, doch mit einer individuell abgestimmten Therapie und der richtigen Medikation können Sie Ihrem Nachwuchs in der Regel ein völlig normales Leben ermöglichen. Bei einem Drittel der Kinder verschwindet das Asthma im Laufe der Zeit sogar bis auf wenige Restsymptome.

Daria80
Beiträge: 16
Registriert: Fr Mai 10, 2019 12:37 pm

Re: Asthma

Beitrag von Daria80 » Mo Jun 21, 2021 9:54 pm

Ich möchte mich bei euch für eure vielen guten und hilfreichen Antworten bedanken. Das ist echt nett von euch, dass ihr mir diese echt gut verständlichen Erklärungen gepostet habt, denn wir können uns jetzt ein viel besseres Bild der ganzen Lage machen. Die Diagnose hat sich zwar verdichtet, doch wir sehen, dass es doch einiges gibt, das bei Asthma getan werden kann und das Leben ist dadurch nicht zu Ende, sondern kann trotzdem lebenswert bleiben.

Antworten