Probleme meinen Alltag zu meistern

Antworten
Annette
Beiträge: 2
Registriert: Fr Mai 01, 2020 2:55 pm

Probleme meinen Alltag zu meistern

Beitrag von Annette » Fr Mai 01, 2020 3:58 pm

Hallo, ich bin neu hier und komme gleich mit einem Problem was ich jetzt schon zwei Jahre mit mir rum trage. Ich weiß nicht ob etwas körperlich oder ob es eine Kopfsache ist. :|

Ich habe das Problem das ich quasi ständig unter Spannung bin, schlecht schlafe, zudem bin ich sehr empfindlich was Geräusche angeht, ein pfeifen oder fernsehen über Boxen oder ähnliches, ist für mich echt sehr belastet. Ich bin total ausgelaugt und quasi immer müde, weswegen ich mich gerne zurück ziehe. Mein Körper schreit nach Ruhe, aber ich kann mich ja nicht immer krank schreiben lassen (ich arbeite in der Pflege 63% Stelle). Das ist ja eigentlich ganz gut zu meistern, ich fühle mich in diesem Job auch sehr wohl. Zudem habe ich nur eine Niere die doppelt so groß ist wie eine normale Niere( Nierenschwäche ist nicht bekannt), desweiteren muss ich Abends oft zur Toilette das heißt manchmal 6 Mal am Abend, zu dem habe ich noch Wasser in den Beinen. Nicht schlimm aber so das ich eigentlich immer müde Beine habe(besonders im Sommer). Mir kommt es so vor als ob mein Herz manchmal zu schnell schlägt (so 2 bis 3 im Monat) wo ich auch schlecht Luft bekomme und mich sofort hinsetzen muss, dies ist belastungsunabhängig. Mit tut bei zu viel Arbeit oder Stress die Brust und der Körper weh und ich fühle mich sehr schwach und bin oft dabei am zittern vor schwäche, ich mache aber trotzdem weiter.
Meine Familie denken wohl ich bin empfindlich, ich bilde mir das nur ein und sind eher genervt wenn ich nicht mehr glücklich und zufrieden bin sondern einfach nur platt.
Ich denke oft ich stell mich an, oder wie schaffen anderen den Alltag!?
Ich wollte eigentlich ein Kind mit meinem Freund haben, aber zur Zeit fühle ich mich körperlich nicht dazu in der Lage, geschweige zu sexuellen Handlungen, auch wenn ich schon Lust hätte. Was wiederum auch zu Reibereien führt, so von wegen" ich fühle mich hier wie in einer WG!"
Ich kann ihn verstehen, viel Kraft für eine Beziehung bleibt oft nicht. Wenn ich meine Ruhe haben und Zuhause bin kommen die Kräfte nach und nach wieder und der Alltag ist fast normal. Desweiteren bin ich viel an der frischen Luft und bewege mich auch genug.
Es kann mir irgendwie keiner helfen und ich mir selbst auch nicht! Wenn ich alleine wäre würde ich wahrscheinlich so oft es geht auf dem Sofa liegen und Nichts tun.

Hat Jemand eine Idee wie ich wieder ein normales Leben führen kann ohne das es so furchtbar anstrengend ist, was könnte ich haben, oder vielleicht sind es ja auch viele kleine Dinge?
Habt ihr vielleicht so was ähnliches Mal gehabt?
Blutbild war okay. Ich bin weiblich und 31 Jahre alt.

anne
Beiträge: 12
Registriert: Di Nov 27, 2007 9:43 am

Re: Probleme meinen Alltag zu meistern

Beitrag von anne » Fr Mai 01, 2020 6:21 pm

Das klingt wirklich niederschmetternd! :shock:

Zunächst denkt man bei deinem Job natürlich an Stresssymptomatik und Burnout. Das meinst du wahrscheinlich mit Kopfsache. In deinem Job wäre das auch kein Wunder. In diesem Fall wäre eine Auszeit für 2 Wochen wahrscheinlich die Lösung.

Allerdings macht mir das Wasser in den Beinen Sorgen. Es könnte auf eine ernsthafte Erkrankung oder auch die Manifestierung einer Stresserkrankung hinweisen. Das ist dann keine Kopfsache mehr sondern entwickelt sich physisch weiter. Dazu passt auch der oft unregelmäßige Herzschlag. Dass du Probleme mit den Nieren hast, kommt da erschwerend dazu.
All das könnte auch auf eine Autoimmunerkrankung hinweisen.

Auch die Schilddrüse kann für solche Symptome (mit-)verantwortlich sein. Die würde ich auf jeden Fall genau checken lassen.
Ich hoffe, du hast einen guten HA, der den verschiedenen Symptomen nachgeht. Blutuntersuchungen anordnet und Fachärzte konsultiert.
Mit Kopfsache darfst du dich nicht zufrieden geben, denn wie gesagt, das wird schnell mehr, wenn man nicht auf sich achtet.

Ich wünsche dir aber jetzt erstmal gute Besserung! :)

Annette
Beiträge: 2
Registriert: Fr Mai 01, 2020 2:55 pm

Re: Probleme meinen Alltag zu meistern

Beitrag von Annette » Sa Mai 02, 2020 12:01 am

Vielen lieben Dank für deine Mühe, die du dir gemacht hast. Ich werde zumindest den Hausarzt wechseln. Da ich das Gefühl habe das mein jetziger mich nicht ganz ernst nimmt. Ansonsten schätze ich ihn wirklich sehr. Habe immer so das Gefühl mein Körper kämpft gegen was an da ich auch geschwollen Lymphknoten in der Leiste habe und ich mich quasi oft so fühle als werde ich krank werden. Ich werde auf jeden Fall berichten ob was auffällig war. Will am Montag zum Arzt... Bleib gesund!💕

Fiona
Beiträge: 135
Registriert: Sa Aug 30, 2008 12:35 am

Re: Probleme meinen Alltag zu meistern

Beitrag von Fiona » So Mai 03, 2020 6:28 pm

Das Gefühl, ständig unter Spannung zu stehen sowie empfindlich auf Geräusche zu reagieren, sind zwar typische Stresssymptome, aber diese müssen nicht auf den allgemeinen Stress in der Arbeit zurückzuführen sein, sondern können auch durch eine Krankheit verursacht werden.
Da du oft zur Toilette musst, sind die Wassereinlagerungen wahrscheinlich nicht durch die kranken Nieren entstanden, denn in diesem Fall würde eine zurückgehende Urinausscheidung zu Wassereinlagerungen im Gewebe führen. Eventuell haben sich Lymphödeme gebildet, die durch Lymphdrainage und Bewegung behandelt werden könnten. Allerdings kann Wassereinlagerung auch ein Symptom für eine schwerere Grunderkrankung sein.

Mit dem HA, mit dem du eigentlich zufrieden bist, solltest du noch einmal sprechen. Genauere Diagnosen sind da gefragt und er kann dich sowohl zu Spezialisten überweisen als auch eine umfangreiche Blutuntersuchung anordnen. Diese sehe ich als Priorität, zumal sie ambulant durchgeführt wird und wenig Zeit für dich als Patientin beansprucht. Es sollte nicht nur ein sogenanntes kleines Blutbild angefertigt werden, sondern ebenso die Nierenwerte gecheckt werden. Zudem sollte die Ab-/Anwesenheit von Anti-Nuklearen Antikörpern überprüft werden, um eine Autoimmunerkrankung ausschließen zu können.

Antworten