Schnupfen beim Kleinkind

Antworten
Karolina1463
Beiträge: 2
Registriert: Di Jun 09, 2009 3:23 pm

Schnupfen beim Kleinkind

Beitrag von Karolina1463 » Fr Jan 22, 2010 8:08 am

Hallo zusammen,

wir plagen uns immer wieder mit Schnupfen bei meinem kleinen Sohn, Handtücher aufhängen usw. haben wir schon gemacht. Der Kinderarzt hat abschwellende Nasentropfen empfohlen, aber die darf man nur 3 mal pro Tag anwenden. Was könnt Ihr mir empfehlen?

amilana
Beiträge: 3
Registriert: So Mai 10, 2009 5:33 pm

Schnupfen beim Kleinkind

Beitrag von amilana » Fr Jan 22, 2010 8:18 am

Hallo Karolina,

in solchen Fällen nehmen wir die Babix Tropfen (heißen richtig Babix Inhalat N). Die kennt jeder Apotheker.

Mir hat sie meine Mutter empfohlen als mein Kleiner nur noch vor sich hin geschnieft hatte. Die Tropfen werden auf ein Kleiungsstück in Nasennähe (Schlafanzug oder Halstuch) getropft und verdampfen. Dabei inhaliert das Kind die Dämpfe. Es ist also kein heißes Wasser im Spiel, das finde ich toll.

Kann bei Bedarf alle 3-4 Stunden angewendet werden.

Babix nehme ich auch manchmal für mich her. Ich finde es riecht gut und verschafft schnelle Hilfe bei verstopfter Nase. Ist aber auch gut Bronchitis, denn die ätherischen Öle lösen den Schleim, egal ob in den Neben-/Stirnhöhlen oder in den Bronchien und helfen das Zeug loszuwerden.

Probier es einfach mal aus, Du wirst merken wie gut das tut.

Gute Besserung
Amilana

Sponge
Beiträge: 12
Registriert: Mo Sep 08, 2008 2:22 pm

Schnupfen beim Kleinkind

Beitrag von Sponge » Fr Jan 29, 2010 9:38 pm

Alternativ kann man mit einem Nasensauger den Schleim absaugen.

Um die Nase richtig frei zu kriegen helfen auch einfach Nasentropfen mit auf Kochsalzlösung-Basis - die gibts auch in der Apo und können unbedenklich genommen werden.

Achja und meine Mutter machte immer ein Öllämpchen in der Zimmerecke mit Eukalyptus-Tropfen an. Das macht die Nase auch frei.

Aizen
Beiträge: 4
Registriert: Mi Apr 11, 2012 8:46 am

Schnupfen beim Kleinkind

Beitrag von Aizen » Mi Apr 11, 2012 9:20 am

Ich wohne in einem sehr kinderreichen Mehrfamilienhaus. Die Kleinen sind von frisch geschlüpft bis Kindergartenalter. Ich krieg immer mit wie sich die Mütter über die verschiedenen Baby-Themen unterhalten und gerade wird Erkältung sehr viel diskutiert. In der Waschküche habe ich dazu ein Gespräch mitbekommen und es ist auch um Babix gegangen. Kann es sein das dieses Babix das einzige Mittel für Kleinkinder gegen Erkältung ist?

Hier mal ein Link zum Produkt:
http://www.mickan.de/babix-inhalat-n.html

Kennt jemand Alternativen? Wie geht das eigentlich mit dieser Kochsalzlösung? Das stell ich mir echt unangenehm vor...

eowin
Beiträge: 9
Registriert: Di Sep 02, 2008 9:14 am

Schnupfen beim Kleinkind

Beitrag von eowin » Mi Apr 11, 2012 11:16 pm

Also ich bin ganz gegen irgendwelche "Mittelchen". Bei uns wird ganz schlicht die Nase mit einem Nasensauger gereinigt. Da wird die Nasenschleimhaut auf jeden Fall nicht angegriffen. Zu viele Nasentropfen, -sprays etc. lassen die Nasenschleimhaut träge werden, so dass man sich ganz schnell daran gewöhnt immer gleich zu Präparaten zu greifen. Zudem schwillt die Nasenschleimhaut immer schlechter ab.
Also wie gesagt, einfach einen Nasensauger versenden - den gibt es in der Apotheke oder im Baby-Fachgeschäft.

luna21
Beiträge: 73
Registriert: Di Apr 13, 2021 3:01 am

Re: Schnupfen beim Kleinkind

Beitrag von luna21 » Mo Okt 04, 2021 8:36 pm

Mir gefällt es immer sehr gut, wenn in den Foren Tipps zum Selbermachen gegeben werden. Deshalb habe ich hier jetzt auch mal einen. Selbst hergestelltes natürliches Erkältungsbalsam für die kalte Jahreszeit ist beliebter denn je. Es kann bei Erkältungen wahre Wunder wirken und die Symptome deutlich lindern. Auch für Kinder sind nicht alle Erkältungssalben ideal. Doch ein linderndes und vor allem natürliches Erkältungsbalsam selbst herstellen ist denkbar einfach. Dabei ist es auch für die Kleinsten hervorragend geeignet. Der Balsam kann die Erkältung zwar nicht heilen, doch es hilft die Beschwerden und Symptome einer Erkältung deutlich zu lindern: https://gesundheitsecke.info/natuerlich ... erstellen/
Für Kinder eignen sich beispielsweise Anis, Lavendel, Majoran und Myrte wie auch Salbei und Thymian.

Anja
Beiträge: 164
Registriert: Mo Apr 02, 2007 12:31 am

Re: Schnupfen beim Kleinkind

Beitrag von Anja » Do Okt 07, 2021 7:09 pm

Hallo Luna, das ist ein guter Hinweis, denn selbstgemachte Naturheilmittel sind die beste Garantie dafür, dass man keine schädliche Chemie verwendet, was bei Kindern ja besonders schlimm wäre. Nasentropfen sind ja sowieso schon immer ein Risiko, auch bei Erwachsenen. Bei meinem Kind wäre ich da lieber übervorsichtig.

Tusnelda
Beiträge: 156
Registriert: Fr Aug 29, 2008 5:11 pm

Re: Schnupfen beim Kleinkind

Beitrag von Tusnelda » Di Okt 12, 2021 8:51 pm

Da stimme ich grundsätzlich zu, aber ich erinnere auch daran, dass Säuglinge normalerweise nur durch die Nase atmen und erst allmählich die Fähigkeit entwickeln, auch durch den Mund zu atmen. Deshalb sind bei schwerer Verstopfung Nasentropfen durchaus sinnvoll. Gut geeignet sind solche aus physiologischer Kochsalzlösung. Die können leicht selbstgemacht werden: 9 Gramm Kochsalz in einem Liter Wasser zwei Minuten abkochen und auflösen. Die Zutaten müssen genau abgewogen werden, damit sich eine isotone Kochsalzlösung mit 0,9% NaCl ergibt, die gut verträglich ist.
Auch einige Tropfen Muttermilch in die Nase träufeln, hat sich als gutes Hausmittel bei Säuglingen erwiesen, da die Muttermilch eine hohe Konzentration von Antikörpern enthält. Von den homöopathischen Arzneimitteln ist Sambucus auch bei Kleinkindern zu empfehlen.
Wenn der Schnupfen keine Atemnot verursacht, sondern nur ein leichtes Röcheln, das sogenannte „Schnorcheln“, eignen sich auch gut Heilkräuter, wie oben bereits beschrieben. Besonders wirksam ist darunter der echte Engelwurz.
Sollte sich aber Fieber zu dem Schupfen gesellen, muss bei Kleinkindern unbedingt die Ärztin bzw. der Arzt konsultiert werden!

Zimmermann
Beiträge: 222
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:57 pm

Re: Schnupfen beim Kleinkind

Beitrag von Zimmermann » Sa Okt 16, 2021 12:43 pm

Ich schließe mich Tusnelda an und finde auch ihre Empfehlungen sehr gut. Insbesondere dem Kräutertipp kann ich nur zustimmen. Bei Säuglingen ab drei Monaten und Kleinkindern kommt Engelwurzöl bei der Behandlung von Erkältungssymptomen wie Schnupfen, Husten und Halsschmerzen zum Einsatz. Die ätherischen Öle der Engelwurz besitzen nachweislich wärmende, antiseptische, entspannende, abschwellende und auswurffördernde Eigenschaften. Eingearbeitet in einem Balsam wird dieses auf die Brust und den Rücken aufgetragen, bei Schnupfen auch auf die Nasenflügel: https://www.mein-schoener-garten.de/lif ... anze-41128
Es gilt die Empfehlung, den Balsam bei Säuglingen unter sechs Monaten nur sehr sparsam und ausschließlich auf dem Rücken anzuwenden.

Ipanema
Beiträge: 171
Registriert: Mo Jun 29, 2015 10:43 pm

Re: Schnupfen beim Kleinkind

Beitrag von Ipanema » Di Okt 19, 2021 1:58 pm

Das sind ja schon ziemlich viele gute Ideen. Allerdings sollte man bei Babies vorsichtig sein mit dem Nasensauger. Besser ist es da auf die Angebote der Natur zurückzugreifen. Die Echte Engelwurz ist eine gute Empfehlung, auch weil sie bei uns heimisch ist. Es handelt sich um eine 2 bis 4 jährige Pflanze, die von Juli bis August blüht. Als Pflanzenteile nutzt man die Blüten, Früchte und Wurzeln. Aus den Früchten und der Wurzel wird durch Wasserdampfdestillation Öl gewonnen, das mam benötigt um Salben herzustellen. Engelwurzsalbe kann bei chronischer Nasennebenhöhlenentzündungen, Schnupfen und Stockschnupfen angewendet werden. Die Salbe wird auf die Nase, Stirn und den Wangen 2 mal am Tag eingerieben. Auf https://www.pflanzenkunde.net/heilpflan ... salbe.html könnt ihr nachlesen, wie man die Salbe selbst herstellen kann und dort findet ihr auch weitere Informationen über die Pflanze und ihre Inhaltsstoffe.

elle
Beiträge: 44
Registriert: Mi Aug 27, 2008 10:22 am

Re: Schnupfen beim Kleinkind

Beitrag von elle » Fr Okt 22, 2021 2:57 pm

Ich finde auch, dass es schon viele gute Ideen gibt und die Ratschläge ziemlich umfassend sind, möchte aber vor Dampfbädern mit ätherischen Ölen bei Kleinkindern und besonders Säuglingen warnen. Besser sind warme Wickel aus Quark oder Kartoffeln mit Kräutern. Auch selbstgemachte Salben aus Pfefferminze oder Eukalyptus befreien die Atemwege. Um der Verschleimung entgegen zu wirken solltet ihr in der Schnupfenzeit Milchprodukte möglichst reduzieren oder weglassen. Damit der Körper in seinem Kampf gegen Bakterien und Viren unterstützt wird, sollten Obst und Gemüse in der Zeit ganz oben auf dem Speiseplan stehen.

Lazlo
Beiträge: 185
Registriert: Mo Okt 28, 2013 10:27 pm

Re: Schnupfen beim Kleinkind

Beitrag von Lazlo » Mi Nov 03, 2021 12:40 pm

Danke für die vielen guten Ideen zum Thema. Meine Kinder sind erwachsen, aber als sie klein waren, haben wir auf Honig bei Erkältungen jeder Art geschworen. Außerdem haben wir immer darauf geachtet, dass sie viel Flüssigkeit zu sich nahmen und einige Tage wirklich ruhig im Bett verbrachten. Wenn man das vernachlässigt, kann es zu schweren Symptomen wie einer Nasennebenhöhlenentzündung kommen.
Sehr interessant fand ich auch den Tipp mit dem Engelwurz. Die Pflanze und ihre Wirkung war mir bisher ganz unbekannt.

luna21
Beiträge: 73
Registriert: Di Apr 13, 2021 3:01 am

Re: Schnupfen beim Kleinkind

Beitrag von luna21 » Mi Nov 03, 2021 8:02 pm

Engelwurz ist tatsächlich eine gute Idee bei Kleinkindern, die Schnupfen haben. Die Angelica archangelica gehört zu den Doldenblütlern und wächst in Mitteleuropa an feuchten Standorten. Sie ist eine wichtige Gewürz- und Heilpflanze. Als Heilkraut findet vor allem ihr Öl Verwendung, das aus den Wurzeln gewonnen wird. Engelwurzsalbe wirkt schleimlösend, wärmend und entkrampfend. Engelwurz Salbe selber machen / herstellen: https://www.philognosie.net/heilpraxis/ ... herstellen
Den Bereich der Nebenhöhlen, Stirn, Nasenwurzel, Nase, Wangen und Kieferbereich zweimal täglich mit der Salbe einreiben.
Viel Erfolg beim Herstellen und Anwenden der Engelwurz-Salbe!

Antworten