Laktose

Antworten
MoraX
Beiträge: 3
Registriert: Di Aug 09, 2011 10:49 pm

Laktose

Beitrag von MoraX » Mo Sep 12, 2011 1:46 pm

Sers,

mich bedrückt etwas: Immer wenn ich etwas wie Nutella, Joghurt oder ähnliches esse, habe ich kurz darauf einen starken Druck. Es ist ein Gefühl wie bei einem Abführmittel. Ich frage mich, ob meine Symptome mit den auf http://www.trainingsworld.com/sportmedizin/gesundheit/laktose-intoleranz-sport-1326648.html beschriebenen übereinstimmen: Habe ich eine Laktose-Intoleranz? Was bedeutet das für mich?

Bis dann

jens
Beiträge: 77
Registriert: Sa Mär 31, 2007 4:01 pm

Laktose

Beitrag von jens » Sa Sep 24, 2011 11:24 am

Genau lässt sich das so ungesehen natürlich nicht sagen, aber es kann gut sein, dass du Laktose nicht verträgst. Dann solltest du auf alle Milchprodukte verzichten, falls du bisher gern Fertiggerichte gegessen hast, diese sofort weglassen und auch alle Medikamente und Supplemente, die du einnimmst darauf überprüfen, ob sie Laktose enthalten. Außer einer radikalen Änderung der Ernährungsgewohnheiten kannst du genauso weiter machen wie bisher - aber lasse erst genau untersuchen, ob das wirklich das Problem ist!

Sandy93
Beiträge: 7
Registriert: Di Jan 24, 2012 11:49 am

Laktose

Beitrag von Sandy93 » Di Jan 24, 2012 12:01 pm

Bevor du nicht beim Arzt warst lässt sich darüber wenig genaues sagen. Falls es wirklich eine Laktose Intoleranz ist kommst du um den Arztbesuch eh nicht mehr herum.

Hansi
Beiträge: 56
Registriert: Sa Mär 31, 2007 4:08 pm

Laktose

Beitrag von Hansi » So Feb 05, 2012 1:15 pm

Heutzutage scheint jeder 2. in D Laktose-Intolerant zu sein. Seltsam, denn insgesamt sind es nur 4% der Weltbevölkerung. Wenn man dann noch bedenkt, dass die Intoleranz vorallem in den Bevölkerungen häufig auftritt, die traditionell keine Milchwirtschaft kennen (OSO-Asien, Amerikas, Aboriginees), dann dürfte es in D nur vereinzelte Fälle geben...

mikemi83
Beiträge: 9
Registriert: Di Feb 07, 2012 2:48 pm

Laktose

Beitrag von mikemi83 » Di Feb 07, 2012 3:07 pm

Ich würde auch nicht ohne ärztlichen Rat spekulativ deine Ernährung umstellen. Also ab zum Arzt, der wird das alles prüfen können.

Ungerer
Beiträge: 5
Registriert: Di Aug 03, 2010 9:49 pm

Laktose

Beitrag von Ungerer » So Feb 26, 2012 6:08 pm

In Deutschland leidet etwa jeder Zwanzigste unter Laktase-Mangel, also dem Enzym, das für die Milchzuckerunverträglichkeit verantwortlich ist. Das Problem tritt meist bereits in der Kindheit oder Jugend auf. Nach dem Genuss von Milchprodukten (z.B. Joghurt oder Käse) treten Symptome, wie Blähungen, Krämpfe, Übelkeit und Durchfall, auf.

X-ident
Beiträge: 25
Registriert: Fr Aug 24, 2007 11:58 pm

Laktose

Beitrag von X-ident » Sa Mär 10, 2012 5:49 pm

Kann man das denn feststellen ob man eine Laktose-Intoleranz hat? Ich meine gibt es einen Bluttetst oder sowas? Es kann doch sein, dass einem von Käse schlecht wird, aber man trotzdem keine Laktose-Intoleranz hat.
Wie kann man das überprüfen?

jens
Beiträge: 77
Registriert: Sa Mär 31, 2007 4:01 pm

Laktose

Beitrag von jens » Di Mär 13, 2012 3:36 pm

Bei nur etwa 5% der Europäer lässt die Produktion von Laktase, dem Enzym, das Laktose im Körper verarbeitet, während der Jugend nach. Diese Menschen können Milchprodukte in größeren Mengen nicht mehr verdauen. Meist fällt das bereits früh auf.
Bei Unsicherheit gibt es jedoch die Möglichkeit durch einen ATEMTEST zu prüfen, ob eine Unverträglichkeit besteht. Dafür trinkt der Patient eine Laktoselösung und muss dann in das Testgerät pusten. Das Messergebnis belegt, ob und in welcher Menge Laktose verarbeitet werden kann.
Wichtig für diejenigen, die tatsächlich auf Milch verzichten müssen, ist die Sicherstellung der Kalziumversorgung, z.B. durch Nahrungsergänzungsmittel.

Frühlingsfreundin
Beiträge: 5
Registriert: Di Apr 03, 2012 2:18 pm

Laktose

Beitrag von Frühlingsfreundin » Di Apr 03, 2012 2:51 pm

Was man manchmal nicht weiß, ist, dass es auch eine Kuhmilcheiweißallergie gibt. Der kleine Sohn eine Freundin hat dies nämlich und ich wusste ehrlich gesagt vorher nicht einmal, dass es das gibt. Also falls du dich da mal informieren willst, gibt es hier über Kuhmilcheiweißallergie ein paar Infos. Vielleicht hilft dir das ja auch weiter. Am besten wird es aber sein, wenn du zu einem Arzt gehst und das abklären lässt. Viele Grüße!

Natalie
Beiträge: 10
Registriert: Mo Feb 22, 2016 11:30 am

Laktose

Beitrag von Natalie » Di Sep 20, 2016 4:04 pm

Hallo Mora,

ja, das klingt für mich stark nach einer Laktoseintoleranz. Aber so schlimm ist das nicht - heutzutage gibt es für fast jedes Laktosehaltige Produkt eine Alternative / einen Ersatz. Du must deine Ernährung nur ein bisschen anpassen, nicht einschränken. Beschäftige dich zunächst mal mit dem Thema an sich.
Hier bspw. gibts ne Menge Infos für Einsteiger: http://laktosefreies.net

LG
Natalie

Eddy99
Beiträge: 19
Registriert: Mi Nov 09, 2016 4:44 pm

Laktose

Beitrag von Eddy99 » Mi Nov 09, 2016 6:02 pm

Ich denke, das könnte schon sein das du eine Laktoseintoleranz hast. Das ist zwar heutzutage nicht mehr so schlimm, aber auch im Alter ein sehr natürlicher Prozess. Du kannst es vor allem damit ausprobieren, wenn du mal ein Glas Milchdrinks und auf dich achtest. Ansonsten würde ich zum Arzt gehen und mich darauf testen lassen.

Ilona
Beiträge: 8
Registriert: Mo Feb 06, 2017 12:42 pm

Laktose

Beitrag von Ilona » Di Feb 14, 2017 5:23 pm

Ja stimmt. Ich würde auch mal versuchen, deine Reaktion auf Laktose usw. zu dokumentieren, auch so mit Ernährungstagebuch usw. Dann kannst du zum Arzt gehen und schauen, was sich da machen lässt. Laktoseintoleranz lässt sich aber zum Glück sehr leicht behandeln und es gibt ja auch viele Alternativen zu Milchprodukten :)
Nehmen füllt die Hände. Geben füllt das Herz.

Anja
Beiträge: 147
Registriert: Mo Apr 02, 2007 12:31 am

Re: Laktose

Beitrag von Anja » Do Feb 21, 2019 12:16 am

Ein Ernährungstagebuch ist immer ein guter Tipp, ob es sich um eine Allergie handelt oder um eine Nahrungsmittelintoleranz. Nach meiner Meinung ist in den letzten Jahren beides mehr geworden. Wenn ich sehr gestresst bin, habe ich oft Neurodermitis. Dann reagiere ich auch auf einige Nahrungsmittel, z.B. Ananas. Mit Laktose hatte ich noch keine Probleme, aber meine Kollegin reagiert mit Übelkeit auf Milchprodukte, wenn sie unter Stress steht. Ich glaube unsere Umwelt ist so ungesund geworden, dass wir sehr empfindlich reagieren, wenn auch noch Stress dazu kommt.

hitomi
Beiträge: 49
Registriert: Di Aug 21, 2007 2:17 pm

Re: Laktose

Beitrag von hitomi » So Mär 17, 2019 2:20 pm

Ja das finde ich auch. Stress schwächt nachweislich das Immunsystem und welche Auswirkungen all die Umweltgifte auf unseren Organismus haben, ist noch gar nicht absehbar.
Eine Intoleranz ist zwar nicht so schlimm wie eine Allergie, aber trotzdem sehr unangenehm und einschränkend.

Anja
Beiträge: 147
Registriert: Mo Apr 02, 2007 12:31 am

Re: Laktose

Beitrag von Anja » Sa Mai 18, 2019 1:26 pm

Da bin ich voll und ganz deiner Meinung! Wir können noch gar nicht wissen, wie sich die Umweltbelastung entwickelt und wie menschliche Körper langfristig darauf reagieren. Die Effekte, die Stress dabei auf den Organismus hat, besonders auf das Immunsystem, vergrößern das Problem und machen es noch schwieriger die Zusammenhänge zu erforschen.
Intoleranz oder Allergie - nur ein stabiles Immunsystem kann das Leid gering halten.

summersarah
Beiträge: 3
Registriert: Fr Okt 11, 2019 2:28 pm

Re: Laktose

Beitrag von summersarah » Fr Okt 11, 2019 3:25 pm

Bei mir hat sich das auch erst später entwickelt, so mit Anfang 20. Vorher hatte ich gar keine Probleme mit Milchprodukten. Irgendwann entwickelt man ein Gefühl dafür, was man essen kann und was nicht bzw. in welchen Maßen. Bei mir ist es z.B. so, dass wenn ich mich gezielt ernähre (sprich darauf achte wenig laktosehaltiges zu essen) ich dann auch immer mal kleine Mengen zu mir nehmen kann ohne das es Beschwerden verursacht, also zum Beispiel mal einen Kaffee mit normaler Kuhmilch.

Ist aber von Person zu Person unterschiedlich. Tendenziell lässt sich damit aber sehr gut leben, so viele Produkte wie ja inzwischen laktosefrei angeboten werden. Und notfalls gibts auch Tabletten, die das Enzym ersetzen, falls man sich mal was gönnen möchte :D

LG Sarah

Antworten